Sie sind hier: Redaktion
Deutsch
English
Friday, 23. August 2019

   GIG 08/19

GIG-Events


GIG-Konzertvorsch.


GIG-Präsentat.



BASTIAN BIELENDORFER

Sonntag 22.09.19 um 19 Uhr im Kap.8, MS


Gewinn' mich!


UNI-GIG


Jobs beim GIG

 

Redaktion

Zum Reinschnuppern! Einige redaktionelle Highlights unserer neuesten Print-Ausgabe können hier vorab gelesen werden. Das "ganze" GIG gibt es ab sofort kostenlos an über 400 Auslegestellen in Münster, Osnabrück und den dazugehörigen Großräumen.


 

 

 

Compagnia Buffo: „Das Imaginarium des Doktor Spazulini“

Doktor Spazulini zieht mit einem klapprigen Varietévehikel und einer schrägen Theatertruppe durch die Lande, um die Menschen mit seinem magischen Spiegel ins Reich der Phantasie zu entführen. „Das Imaginarium des Doktor Spazulini“ heißt das zugrunde liegende Schauspiel von Compagnia Buffo und der Zirkusgruppe Convoy Exceptionell, das beide Ensembles ab dem 29. August im Zelttheater auf den Aaseewiesen zur Aufführung bringen. Gemeinsam laden sie zu einem wilden Mix aus Theater, Zirkus,Tanz und Musik. Ein poetisch schräges Zeltspektakel über die Mächte der teuflischen Verführungen mit genau der richtigen Prise schwarzen Humors. (ben)

29.08. - 15.09. MS - Aaseewiesen, mi-fr u. sa 19.30 Uhr (sa auch 15.30 Uhr), so 11 u. 18.30 Uhr; www.compagnia-buffo.de


Aliens welcome! Oelde-Stromberg

Spannende Begegnungen der dritten Art verspricht diese literarische Ausstellung, mit der das Kulturgut Haus Nottbeck einen Blick auf die Science- Fiction-Literatur aus Westfalen wirft. Dabei fördert die Schau einen erstaunlichen Facettenreichtum zutage. Ob auf Plattdeutsch, gereimt in Terzinen oder als Anarcho-Comic, ob Dystopie, Trash, Jugendsünde oder übermütiger Nonsens: Unter dem Titel „Aliens welcome! Science-Fiction-Literatur aus Westfalen 1904-2018“ versammelt die Ausstellung die verschiedensten, aus westfälischen Federn geflossenen literarischen Zeugnisse. Thematisch passend läuft parallel im Gartenhaus eine „Perry Rhodan“-Ausstellung. (ben)

24.08. - 08.03. Oelde-Stromberg - Kulturgut Haus Nottbeck, di-fr 14-18 Uhr, sa/so 11-18 Uhr; www.kulturgut-nottbeck.de

 

 

Michael Kiwanuka

Haldern Pop

Was macht man bloß, wenn man auf einen Schlag herausfinden will, was gerade in der Indie-Szene läuft? Ganz einfach: Man geht zum Haldern Pop. Da gastieren mit Songwriter Father John Misty, Soul-Star Michael Kiwanuka und der von Country, Bluegrass und Folk begeisterten Schweizerin Sophie Hunger echte Zugkräfte. Unbedingt empfiehlt sich die Veranstaltung auch für die Erforschung bestimmter Subkategorien. Im Umfeld des britisch-irischen Post-Punk sind Idles, Fontaines D.C., Black Midi und Barns Courtney zu Hause. Die einheimische Fraktion ist mit Gurr, Jungstötter, Pictures oder Woods Of Birnam gut vertreten. Genre-Hopping funktioniert mit den sensiblen Chicago-Boys Whitney, den Latin-Thai-Hop-Spielern Khruangbin, Australiens Stella Donnelly, Londons Rapper Loyle Carner oder Berlins Classic-Hard-Rockern Kadavar. Zwischen Hauptbühne, Spiegelzelt und Badesee ist einiges los. Dank Haldern weiß man mehr. Thomas Weiland

>> 08.-10.08. Rees-Haldern – Alter Reitplatz, 11 Uhr >> www.haldernpop.com


Tank mit Frank

Nachdem Veranstalter Frank Averbeck im vergangenen Jahr ein Päuschen einkalkulieren musste, geht die launige und familiäre Rock- Sause auf der grünen Wiese nun mit großer Euphorie weiter. Für die fünfte Auflage, die jetzt ein größeres Areal am Max-Klemens-Kanal in Beschlag nimmt, wurden wieder zahlreiche, durchaus hochkarätige Bands verpflichtet, die härterer Gangart zugeneigt sind. Beim „kleinen Wacken von Münster“ trifft man z.B. auf die schwäbischen Jungspunde von Kissin’ Dynamite, Almanac um den früheren Rage-Gitarristen Victor Smolski, Thundermother aus Schweden, die benzinblütigen V8 Wankers oder die Londoner Metallarbeiter von Savage Messiah. Einen ganz hervorragenden Soundtrack zum gemütlichen Biertanken vor den zwei Bühnen werden zweifelsohne Fiddler’s Green mit ihrer Mischung aus Celtic Folk und Rock liefern. Wolfgang A. Müller

>> 09.08. Greven - Max-Klemens-Kanal 9, 14 Uhr >> www.tank-mit-frank.de

 

 

Heinz Gröning

Kabarett im Schlossgarten

Nach dem Auftakt mit „Ehe-Män“ Carsten Höfer und der „Sommerpause“ mit dem Kabarett-Duo Willenbrink & Fischer geht es heiter weiter mit Heinz Gröning. „Jammern gilt nicht“ lautet das Motto seines philosophisch-humoristischen Abends. Nur eine Woche später lädt Polit-Parodist Reiner Kröhnert zum satirischen Aderlass der getwitterten Indiskretionen, wobei es hauptsächlich um diejenigen unserer gewählten Entscheidungsträger gehen wird. Und natürlich darf zum guten Abschluss der Reihe auch ein Best of Poetry Slam nicht fehlen.

07.-24.08. MS - Schlossgarten, jew. 20.30 Uhr; www.stadt-muenster.de

Termine:
07.08. Carsten Höfer / Willenbrink & Fischer
14.08. Heinz Gröning
22.08. Reiner Kröhnert
24.08. Best of Poetry Slam


Kultur im Innenhof

„Doppelstunde Musik“ gefällig? - Christoph Reuter steht nebst Instrument parat. „Ein ganz klares Jein“ gibt’s dann von Nektarios Vlachopoulos zuhören, und Micha Marx kredenzt feinsinnige Situationskomik in Gestalt von live angefertigten Kritzeleien. „Vom Leben gezeichnet“ heißt sein Programm. Zum Abschluss wird’s nochmal verwirrend, mit Kai Magnus Sting und seinen absurden Alltagsbetrachtungen, die er unter der Fragestellung „Sonst noch was?!“ bündelt.

bis 28.08. OS - Haus der Jugend (Innenhof), jew. 20 Uhr; www.hausderjugend-os.de