Sie sind hier: Redaktion
Deutsch
English
Thursday, 17. January 2019

   GIG 01/19

GIG-Events


GIG-Konzertvorsch.


GIG-Präsentat.



HELGE SCHNEIDER

Samstag 09.03.19 um 20 Uhr im MCC Halle Münsterland, MS


Gewinn' mich!


UNI-GIG


Jobs beim GIG

 

Redaktion

Zum Reinschnuppern! Einige redaktionelle Highlights unserer neuesten Print-Ausgabe können hier vorab gelesen werden. Das "ganze" GIG gibt es ab sofort kostenlos an über 400 Auslegestellen in Münster, Osnabrück und den dazugehörigen Großräumen.


 

 

 

Neue Show „Bang Bang“ im GOP Varieté Theater MS

Seit 20 Jahren kommen in der Welt des Varietés neue spektakuläre Impulse aus den Zirkusschulen Kanadas. Von der Artistin Anna Ward zum Beispiel, die mit ihrem Cyr über die Bühne wirbelt, als wolle sie die Welt umarmen. Mit „Bang Bang“ erfüllt sie sich den Traum, liebe Kollegen wie die Hula-Hoop-Comedienne Becky Priebe, die Luftund Kleiderständer-Akrobatin Jade Morin oder die Handstand- und Kontorsionkünstlerin Danielle Saulnier für einen artistischen Urknall in ihre Show zu holen. „La Folie“-Erfolgsregisseur und Comedy- Ass Anthony Venisse hat die geballte Kreativität aller Akteure mit viel Humor zu einem mitreißenden Event geformt. (mäx)

17.01. - 10.03. MS - GOP Varieté Theater, mi/do 20 Uhr, fr/sa 18 u. 21 Uhr, so 14 u. 18 Uhr; www.variete.de/spielorte/muenster


Chinesischer Nationalcircus Ibbenbüren, Borken, OS

Wie das Ensemble den Gesetzen der Schwerkraft artistisch trotzt, seine Körper auf nahezu unmögliche Weise verbiegt und - quasi nebenbei - viel Wissenswertes über die chinesische Kultur erzählt, das begeistert das Publikum stets aufs Neue an den Shows des Chinesischen Nationalcircus‘. Mit seiner laufenden Tour feiert der Circus sein 30. Jubiläum - und zwar, wie es sich gehört: mit einer atemberaubenden neuen Produktion, in der 30 Topkünstler mit 30 preisgekrönten Darbietungen die Einzigartigkeit der chinesischen Akrobatik zelebrieren. Unter dem Titel „The Great Wall“ vereint sie außerdem Schauspiel, Tanz, Musik, Humor und viele Geschichten rund um das sagenumwobene, über 21.000 Kilometer lange Bauwerk. (ben)

11.01. Ibbenbüren - Bürgersaal, 18.01. BOR - Stadthalle Vennehof, 23.02. OS - OsnabrückHalle, jew. 20 Uhr; www.chinesischer-nationalcircus.eu

 

 

Friska Viljor

Herzschmerz und Suff standen Pate, als Daniel Johansson und Joakim Sveningsson 2005 Friska Viljor aus der Taufe hoben. Dass sie mit dem aus dieser Zeit stammenden, eigentlich sehr wehleidigen Song „Shotgun Sister“ bzw. „We Are Happy Now (La La La)“ Massen in euphorische Ekstase versetzen, verblüfft die beiden Schweden immer noch. Andererseits wurde es zu einem ihrer Markenzeichen: therapeutisches Abbügeln der Trübsal in überbordender Kindergeburtstagsatmosphäre. Warum es in den vergangenen Jahren still um die Beiden wurde, erklärten Friska Viljor bei einem überraschenden Undercover-Auftritt auf dem Reeperbahn Festival 2018: Sveningssons Familienglück zerbrach. Herzschmerz also wieder, aber eine kreative Therapie nun reiferer Akteure: Es wird bewegend bei dieser Vorschau auf das kommende Album. Melancholisch, doch gewohnt positiv. Wolfgang A. Müller

>> 16.01. MS - Sputnikhalle, 20 Uhr >> www.gleis22.de, www.friskaviljor.net


Laing

Ihr Name Laing heißt nach eigenen Angaben so viel wie „Heißer Scheiß, der dir ab jetzt am Schuh klebt.“ An Selbstbewusstsein mangelte es den vier Berlinerinnen von Beginn an nicht. Und dabei haben die Erfinderinnen des „Electric Ladysound“ den Mund keineswegs zu voll genommen. Immerhin landete die aus drei Sängerinnen und einer Tänzerin bestehende Do-it-yourself-Band mit dem Debütalbum „Paradies Naiv“ und dem Hit „Morgens immer müde“ in den Top Ten der Charts. Den Laing-Hype nutzend, veröffentlichte die Band nur zwölf Monate später den nicht minder beachteten Nachfolger „Wechselt die Beleuchtung“. Infolge einer kreativen Pause dauerte es dann allerdings ganze vier Jahre, bis im Herbst 2018 mit „Fotogena“ das heiß erwartete neue Album erschien, das die für extravagante Shows bekannte Crew nun auch live auf die Bühne bringt. Alexandra Mai

>> 25.01. E – Zeche Carl, 20 Uhr, 27.01. OS – Lagerhalle, 19 Uhr >> www.laing-musik.de

 

 

Jochen Malmsheimer

Ein Gericht namens „Dogensuppe Herzogin“ zu bestellen würde im Restaurant wohl den wenigsten einfallen. Was sich dahinter verbirgt? Ein Austopf mit Einlage, wie Malmsheimer geheimnisvoll verspricht. Sprachkryptik, Mutterwitz und Poesie sind nur drei der vielfältigen Zutaten, die der Essener Entertainer hier verkocht.

19.01. MS - Kap.8, 08.02. OS - OsnabrückHalle, jew. 20 Uhr; www.piscator-events.de


Shahak Shapira

Er ist einer, der gern den Finger in die Wunde der deutschen Seele legt, deshalb ist einer wie Shahak Shapira in diesen Tagen so wichtig. Den „German Humor“ entlarvt der Deutsch-Israeli in seinem aktuellen Liveprogramm gnadenlos damit, was er hierzulande und in der weiten Welt in Sachen „Deutschsein“ erlebt hat.

24.01. OS - Haus der Jugend, 20 Uhr; www.hausderjugend-os.de